12.09.2015

Gedankensalat: Schatz, ich gehe gerade mal in den Buchladen...

"Bis gleich!" lächelte ich meinen Mann zum Abschied an und ging grinsend aus der Tür. Denn ich wusste, 'gleich' ist ein deeeehnbarer Bergriff. Erst recht, wenn ich auf dem Weg in die Buchhandlung bin.
Zu meiner Verteidigung muss ich sagen, dass war das erste mal seit mindestens 14 Monaten, dass ich alleine unterwegs war. Ohne Kind(er). Warum Verteidigung? Ach, als Mutter neigt man dazu ein schlechtes Gewissen zu entwickeln, wenn man mal etwas für sich macht, seufz...
Dabei war es strenggenommen kein reiner Egoausflug in den Buchladen, sondern ich wollte meiner Mutter ein Buch zum Geburtstag kaufen.
Aber naja, wenn man schonmal da ist und kein Kind weint, nörgelt oder "Mama guck mal!" ruft, warum sich dann nicht genauer umschauen? Statt im Internet zu stöbern, mal um wirkliche Bücher herumschleichen...klingt verlockend!
Gedacht, getan. Oh man war das schön! So ganz befreit war ich zwar komischerweise nicht, aber annähernd. Ich hab mich nur einmal instinktiv umgedreht, als ein Kind Mama gerufen hat. Das "Ja?" konnte ich gerade noch so runterschlucken. Peinlich peinlich ;)
 
Gleich am Eingang stand ein Mängelexemplartisch. Oh welch böse Falle... Da konnte ich natürlich nicht dran vorbeigehen und habe 2 Krimis für meine Mutter und 2 Kinderbücher mitgenommen.
Da der Neue Adler Olsen noch nicht erschienen ist, habe ich für meine Mutter den 4. Stieg Larsson Teil gekauft, der aber gar nicht mehr von ihm ist. Verständlicherweise.
Eigentlich lese ich selten Krimis, aber die drei von ihm hatte selbst ich gelesen und für gut befunden.
 
Beim weiterschlendern habe ich die Magnetlesezeichen erblickt, die bestimmt schon JEDER hat, nur ich nicht! ;) Das musste geändert werden und habe dort zugeschlagen. Oh man die sind sooooo cool! Und süß! Am liebsten hätte ich noch mehr gekauft...
Und da ich seit einiger Zeit auch Stricke und Häkele (was ich früher niemals für möglich gehalten hätte!), habe ich auch dafür die passenden Lesezeichen mitgenommen. Praktisch für Anleitungen. Die Farbkombinationen sind zwar nicht ganz so meins, aber sie sind trotzdem toll.
 
 
Dann habe ich die leider immer sehr spärliche Science Fiction Ecke durchforstet, bin über die Romantic-Regale zu den Allagern gehuscht. Dann zu den Kinderbüchern. Dort lagen diese Gregs Tagebücher. Die wurden ja damals so gehyped, da dachte ich mir, na gut schauste mal rein. Habe es angelesen und musste echt lachen. :D Ich glaube, ich muss das mal lesen. Wenn es gar nichts sein sollte, kann es ja dann immernoch meine Große lesen.
 
Auf dem Weg nach draußen war mein Korb voller Bücher, aber kein einziges für mich. Das war wieder mal typisch... Aber gut, mein SUB ist sowieso riesig.
So ganz leer (buchtechnisch) wollte ich dann doch nicht ausgehen und nahm kurzerhand noch so eins von diesen Relaxmalbüchern mit.
 
 
Angeblich soll man ja nach 10 Minuten malen schon entspannter sein. Na, ob das stimmt muss erst getestet werden. ;) Ich stell mir das gut vor beim Hörbuch hören. Statt Strickeln, Häkeln oder Gaming, warum nicht mal malen?
 
Hat das jemand von euch schon probiert? Mit Bunt- oder Filzstiften? Wie gefällt es euch?
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich über deinen Kommentar! :)