24.03.2013

Kinderbuch-Rezension zu "Die Tuschelmuscheln"


Langenscheidt Verlag
Christian Noß, Katharina Sieg
ISBN 978-3-468-21003-7
Bilderbuch 24 Seiten
10x236x288mm
"Die Tuschelmuscheln am Meeresgrunde langweilten sich zu später Stunde ..." Doch schon zeigt die Tiefseefee den Muscheln ihre schillernde Welt und stellt ihnen die seltensten Tiere der Welt vor. Komm auch du mit und lerne Müffelbüffel, Schmatzekatze und Reimschwein kennen!




Kleinkindfantasy in Reimform 
  

So ein Abend auf dem Meeresgrund kann ganz schön langweilig sein. Auf jeden Fall für die drei Tuschelmuscheln, die sich nach Zerstreuung sehnen. Doch ein Glück kommt die Tiefseefee vorbei und schnappt sie die drei Nörgler. Nein, nicht zum Abendessen - für eine Reise zu den seltensten Tieren der Welt. 
   
Dieses vollbebilderte Kinderbuch ist in Reimform geschrieben. Einerseits zum Vorlesen sehr angenehm, da man im Fluss ist, außerdem gut einprägsam für die Kinder. Andererseits finde ich es dann um so ärgerlicher, wenn sich etwas nur annähernd reimt. Dadurch kam ich nämlich das ein oder andere mal ins Stocken. 
   
Inhaltlich ist die Einordnung des Buchs für 5 Jahre + genau richtig. Jüngere dürften mit den teilweisen doch recht schweren Sätzen Verständnisprobleme bekommen. Das höchste der Gefühle sind ein weinendes Schwein und Hummer, welchen jedoch geholfen wird. Kinder sind bei allzu gruseligen Gegebenheiten oder extrem emotionalen Situationen in Büchern schnell mal überfordert (zumindest meine Tochter; fast 5 Jahre). Dieses Buch birgt nicht diese Gefahr. Und wie es sich gehört, endet es wunderbar harmonisch. 
   
Die Illustrationen sind natürlich Geschmacksache. Mein Fall sind sie eher nicht, schlecht finde ich sie aber auch nicht. Auf jeden Fall ist das Buch sehr farbenfroh gestaltet, ohne kitschig zu wirken. Meiner Tochter haben sie gut gefallen, ich denke Jungs hätten aber auch sicher ihren Spaß damit. 
   
Durch die sich reimenden zusammengesetzten Tiernamen, von denen man im Anhang noch mehr präsentiert bekommt, werden die Kinder animiert selbst zu reimen, in dem sie sich andere fantastische Tiere zusammenstellen. 
   
Apropos fantastisch: Ich würde ja glatt sagen, das wir es hierbei mit einem Kinderfantasybuch zu tun haben. Denn der Tiefseegrund gehorcht auf keinen Fall den Gesetzen der Physik! Da gibt es Wolken, Flüsse und Laubbäume zwischen den Wasserpflanzen. Mal abgesehen von den ganzen Tieren, die gar nicht unter Wasser gehören. 
Ich musste sofort stutzen und das Buch analytisch durchsuchen. Meiner Tochter ist es nicht mal aufgefallen. Dies spricht finde ich sehr dafür, dass das Kinderbuchkonzept aufgegangen ist, denn die Minis sehen solche Sachen nicht so nüchtern wie wir. Es regt vielmehr ihre Fantasie an. Dafür ist dieses Buch bestens geeignet. 
  
Fazit 
Auch wenn ich nicht restlos überzeugt bin, kann ich dieses fantasievolle Bilderbuch mit Texten in Reimform durchaus empfehlen. 5 Jahre sollten die Kinder mindestens sein.

Kommentare:

  1. Na, die Fee fliegt doch mit den Muscheln weg und somit aus dem Meer. Sie ist ja eine Fee und keine Seejungfrau, wie ich doofer Erwachsener es gedacht habe. So wurde es mir zumindest von meinen drei Testern erklärt. Auf der ersten Seite steht das glaube ich mit dem Fliegen. Ich hab das Buch nicht hier, deshalb kann ich nicht mit Sicherheit sagen auf welcher Seite. Zwei meiner Tester wollten mir nicht glauben, dass der Nudelpudel ein Hund ist. Sie bestanden darauf, dass es ein Schaf ist.
    Ansonsten waren alle begeistert, nur ich fand die Zeichnugen nicht so toll. Da haben wir beide also was gemeinsam. :)
    LG
    Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nene das sehen deine Tester falsch ;D Das ist alles unter Wasser. Ist ja auch eine Tiefseefee.
      Es steht zwar was von fliegen und durch die Lüfte da, aber das ist genauso unlogisch, wie die schwingenden Unterwasserpflanzen in einer vermeindlichen Überwasserszene.
      Ich sag doch: sehr fantastisch das alles ;)

      Naja egal, Hauptsache den Kindern gefällt es :D

      Löschen
    2. Oh, echt? Da waren Wasserpflanzen? Ich bin morgen wieder auf Arbeit und werd nochmal reinschauen. Aber du hast recht, hauptsache den Kindern gefällt es. :)
      Deine kleine ist ja sogar noch jünger als meine Tester. Konnte sie echt schon diese Reimtiere selbst bilden? Bei uns konnte das nicht mal der 6 Jährige, der eigentlich sonst recht pfiffig ist.
      LG
      Sunny

      Löschen

Ich freue mich über deinen Kommentar! :)