03.10.2012

Gedankensalat: Büchertrends

Ich weiß gar nicht genau, wie ich auf den Gedanken kam, aber plötzlich schlich er sich ein: was mag wohl der neue Trend im Buchbereich werden? Welches Genre wird den Dystopien folgen?
Ich weiß es nicht... Allerdings habe ich so ein Gefühl wir steuern auf Zombies zu. Könnt ihr das bestätigen, oder ist das eher unwahrscheinlich?

Ich finde so was ja recht interessant. Nach dem Vampirboom mit einigen sehr guten und vielen schlechten Mitläufern, flaute er in Büchern mit anderen (ähnlichen) fantastischen Kreaturen ab. So was wie Engel, Gestaltwandler etc.
Und dann kam der Dystopieboom. Ok, zwar mehr Dystopien als reine postapokalyptische Endzeit, aber Zombies wären hier doch zb ein netter "Abflautrend". Obwohl sie eigentlich mehr verdient hätten.

Überschattet wird das alles von dem Jugendbuchtrend, der seit Harry Potter ungebrochen ist. Na gut, überschattet klingt jetzt etwas negativ. Ich lese sie ja auch und teilweise recht gerne, obwohl es mich manchmal schon ein wenig nervt, dass so viele wundervolle Ideen für Bücher nicht mal ohne Jugendliche umgesetzt werden. Naja, anderes Thema...

Zurück zum Topic: was wird wohl der ganz neue Trend? Kann man am Horizont schon was erahnen?
Wer sieht mehr als ich? ;) Was meint ihr könnte es werden? Manchmal bin ich so neugierig, da würde ich am liebsten in die Zukunft reisen und schauen was da hoffentlich schönes auf uns lauert. :) Da fällt mir ein: Zeitreiseromane vielleicht? *grübel*

Kommentare:

  1. Interessante Frage. Spontan fällt mir grad nix anderes drauf ein. Aber jetzt hab ich was zu grübeln ;)

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi sag mir bescheid, wenn du eine Eingebung hattest :D

      Löschen
    2. *g* mach ich
      Ich bin heut auf meiner Stöbertour durchs net zunehmend auf Zombies gestoßen. Sollten die tatsächlich die neuen Trendsetter sein?

      Löschen
  2. Ich habe das Gefühl das wir uns auf Zombis und weibliche Assassinen hin bewegen. Dann kommen natürlich noch die Dystopien die ungebrochen sind seit Panem und ich glaube das wir da auch noch mehr zu erwarten haben. Gensuso ist es mit Engeln die noch nicht so ausgereift sind wie sie die Verlage gerne hätten. Auch die Gestaltwandler halten sich trotz Maggie Stiefvaters Büchern noch etwas im Hintergrund.
    Ich glaube das gerade was die Jugendbücher betrifft, sich das ganze in einem recht gemischen Raum befinden wird. Aber der Trend geht auch hier und da wieder zu den normalen Bücher, die sich rein nur um Liebe und Leben drehen.
    Es ist schwer Prognosen zu machen aber ich würde mir wünschen das es wieder mehr interessante Themen für Erwachsene gibt. Diese Bücher haben in meinen Augen etwas abgeflaut und man packt die Erwachsenenbücher schon zu den Jugendbüchern ins Regal und das finde ich nicht wirklich gut. Und sagen wir mal so, Shades of Grey hin oder her, aber die Inovation war das jetzt auch nicht. Ich vermisse Bücher wie z.B. die Black Dagger Reihe oder mehr Bücher die sich an Christine Feehan orientieren. Aber viele Autoren Autorinnen die vorher großartige Erwachsenenliteratur geschrieben haben, meinen sie müssten Bücher für Jugendliche schreiben und werden weich und das finde ich nicht gut. Ich sage dazu nur "Schuster bleib bei deinen Leisten".....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Findest du Gestaltwandler halten sich im Hintergrund? Hab ich jetzt nicht so das Gefühl. Na gut, im Vergleich mit Vampiren schon ;)
      Oh ja mich stört das auch, dass so viele Erwachsenenautoren (nenne sie jetzt mal so) nun Jugendbücher schreiben. Vorgaben vom Verlag? Hm...
      Ich hätte es auch sehr gerne wieder etwas 'härter'.

      Danke für dein Kommentar, fand ich sehr interessant! :)

      Löschen
  3. Eine interessante Frage..
    Damit bringst du mich ganz schön ins Grübeln, denn einen wirklichen Boom kann ich bislang ehrlich gesagt gar nicht wirklich erkennen.
    Die Idee mit den Zombis ist gar nicht so falsch - wenn ich da an ZAU z.B. denke. Ob es sich durchsetzen wird, bleibt abzuwarten. Noch reizt mich das Thema Zombi ehrlich gesagt nicht so wirklich.

    Übrigens können Gargoyles auch sehr sexy und zum schwärmen sein - und weiiiiit entfernt von einem Jugendbuch. Zuletzt habe ich "Herzen aus Stein: Wächterschwingen 01" gelesen und es ist toll!

    An den Dystopien habe ich mich wohl etwas "überlesen". Ich habe hier noch "Legend - Fallender Himmel" liegen und noch nicht einmal aus seiner Verpackung genommen -_-
    Dafür habe ich einmal wieder zu alt bewährten "Cat & Bones" von Jeaniene Frost gegriffen. ^.^

    Hach jetzt hab ich sooo viel geschrieben und doch nichts sinnvolles beitragen können xD

    Liebe Grüße,
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hast du schon mal ein Zombiebuch gelesen? Wenn du es doch mal versuchen möchtest, kann ich die "Tagebuch der Aüokalypse I" empfehlen :)

      Ja das mit dem überlesen kenne ich. Versuche öfter mal die Genre zu wechseln^^

      Natürlich hast du etwas beitragen können, ich schreib immer gerne mit dir :D

      Löschen
    2. Das freut mich, ich schreibe auch immer gerne mit dir :D

      Bislang nein, habe ich noch kein Zombiebuch gelesen. Ich habe "Tagebuch der Apokalypse" mal auf meinen Wunschzettel gepackt ^.^ Danke dir, für den Tip!

      Ich nehme es mir jedes mal vor, die Genres zu wechseln und scheitere dann doch wieder -_-

      Liebe Grüße,
      Sonja

      Löschen
  4. Sehr interessant und so wahr :). Ich bin eher der Meinung, dass die Zeitreise-Romane wirklich kommen.. zumindest lese ich momentan öfter davon. VOn Zombies hab ich noch nichts gelesen ehrlich gesagt :).

    Und das mit dem Jugendbuchtrend stimmt schon. Ich les sie zwar auch sehr gern, aber ich geb dir recht.. es wäre schon schön auch mal die ein oder andere Idee mit Erwachsenen Protas zu lesen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zeitreise mag ich ja sehr gerne, nur da ist es echt eine Kunst dieses schwierige Thema gut rüberzubringen.
      Kann gut sein, dass es Trend wird, nur ich fürchte da beißen sich dann einige Autoren die Zähne daran aus ;)

      Löschen
    2. Mmmh das kann sein, dass sich ein paar die Zähne ausbeißen..
      Aber es können auch schöne Bücher daraus hervorkommen. Mal sehen was der Trend wird in naher Zukunft.

      Löschen
  5. Ich könnte mir vorstellen, dass man sich da auch an zukünftigen Kinofilmen orientiert. Dass der Hobbit kommt, hat Fantasyverlage ja ziemlich beflügelt und Giers Edelsteinreihe wird sicher auch hier und da Nachahmer finden.
    Eine Zombiewelle zu arrangieren hat man schon vor einigen Monaten versucht, so recht angekommen ist das bei den Lesern aber nicht, vor allem im LiRo-Sektor. Dennoch lese ich selbst hin und wieder sehr gerne mal einen Zombieroman.
    Dystopien sind meiner Meinung nach jetzt doch mittlerweile ziemlich ausgereizt, es gibt einfach zu viele ähnliche Stoffe.
    Ein Blick auf die Neuerscheinungen, die bald veröffentlicht werden müssten, wird eventuell mehr offenbaren.
    Aber vielleicht wird es auch kurzzeitig mal keinen Trend geben und das würde ich mir persönlich ehrlich gesagt wünschen. Dann lesen die Leute vielleicht eher, was ihnen liegt, was sie gern mögen, was sie früher gelesen haben, statt immer der neuesten Marketingstrategie hinterher zu jagen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gibt es denn tatsächlich Zeiten ohne Trend? Ich denke eher nicht ;) Ist wie mit der Mode etc. irgendwas ist immer angesagter, als andere Dinge.

      Ich gebe dir recht, man sollte nicht vergessen, was man gerne liest und dies auch unabhängig der Trends lesen, denn sonst kann ganz schnell der Lesefrust kommen. Und lesen sollte schließlich Spaß machen.
      Ich habe schon immer meine Lieblingsgenre gelesen, auch wenn sie nicht up to date sind, was solls... Gemischt mit aktuellen Trendbüchern (wenn sie mir zusagen) ist das für mich eine perfekte Mischung :)

      Echt, es wurde versucht Zombies bei den LiRos einzuführen? Iiiih stell ich mir aber nicht sehr sexy vor. Zumindest nicht mit Zombie-Protagonisten hihi

      Löschen
    2. Ich glaube, es gibt die Hypersupertrends, so wie Harry Potter oder davor die Zeitreisewelle. Aber dann gibt es Zeiten, da wird versucht ein Trend zu kreieren, es gibt aber nicht wirklich einen. Hochaktuell wird es ja erst immer dann, wenn etwas Neues auf der Bildfläche erscheint, weil sich erst dann alle darauf stürzen, während es sich sonst alles ein wenig verteilt. Darum ja, würde ich schon sagen, dass es doch auch mal keinen Trend gibt.
      Jap, Zombies in LiRos ... fürchterlich! Ich habe es nur bei einem versucht. Aber ein Liebster, der Balsamierflüssigkeit trinken muss (küssen?!) und dem sich die Haut von den Knochen löst? Nein danke! ;-)

      Löschen

Ich freue mich über deinen Kommentar! :)