13.06.2012

Gedankensalat: Kinder- & Jugendbücher - Unterschied?

VS     KINDERBUCH     ????????????

Durch eine Unterhaltung die ich bei Ayanea von Bookparadies über Kinder- bzw. Jugendbücher geführt habe, ist mir aufgegangen, dass ich die Sparten anscheinend jeweils ganz falsch zugeordnet habe...
Das war wieder mal so eine Erkenntnis im Leben, bei der man regelrecht die Glühbirne über meinem Kopf hat angehen sehen ;)

Und zwar meinte ich, dass früher (definieren wir "früher" mal 'vor ca. 20 Jahren', als ich noch zarte 13 Jahre alt war *hüstel*) Jugendbücher doch anders definiert gewesen seinen, bzw. es die Jugendbücher in der heutigen Form noch nicht gab. Ich führte da z.B. Hanni & Nanni als Jugendbuch an.
Darauf meinte Ayanea, dass das doch eher ein Kinderbuch sei, da man es schon vor 14 lesen könne. (Ich hoffe, ich habe das noch richtig in Erinnerung...).

Und ja - irgendwie hat sie da wohl recht. Das verwirrte mich kurzzeitig, vergaß es aber wieder recht schnell. Schwangerschaftsdemenz sag' ich da nur ;)
Heute allerdings kramte ich in meinen virtuellen Bücherregalen bei Lovelybooks herum und zwar bei den Jugendbüchern, da ich nun "City of fallen Angels" von Cassandra Clare anfangen will zu lesen. Und dort machte ich die Entdeckung, dass ich da einige Bücher drin hatte, die wohl eher in mein 'Kinderbuch-Regal' gehören. Oder?
Hier ein paar Beispiele:
TKKG
Die unendliche Geschichte

Hanni & Nanni
u.v.m.

Die Verlage machen es sich ja recht einfach, die nennen ihre Kategorien einfach "Kinder- und Jugendbücher" hmpf...
Ich weiß auch nicht...bisher habe ich unter Kinderbüchern eher Bilderbücher oder so was wie "Die kleine Hexe" oder "Der Maulwurf Grabowski" verstanden. Nicht so Bücher mit Protagonisten an der Schwelle zum Teenydasein.



Also nun meine Fragen an euch:

- Was ist denn nun der Unterschied zwischen Kinderbüchern und Jugendbüchern? Kann man das am Lesealter festmachen? Oder spielt da noch mehr rein?

- Und habt ihr nicht auch das Gefühl, dass es 'damals' die Jugendbuch (Young Adult) - Sparte von heute noch gar nicht gab? Wenn doch: Habt ihr ein Beispiel für mich?

*grübel, grübel, grübel...*


Kommentare:

  1. Also Kinderbücher sind für mich Bücher in denen die Protagonisten auch noch eher jung sind, sprich 12-15, manchmal auch noch16. Nicht nur das Alter spielt da eine Rolle sondern auch die Thematik. Kinderbüchern beschäftigen sich meist mit leichteren Themen Freundschaft, die erste zaghafte Verliebtheit ect.
    Das sind für mich Kinderbücher. Hanni und Nanni sowie TKKG würde ich auf jeden Fall dazu zählen. Die unendliche Geschichte genauso wie Alice im Wunderland sind zwar Kinderbücher, aber ich sehe sie eher als Klassiker und für mich sind diese Bücher für jeden Alter mehr als geeignet. Das sind dann so ausnahme Bücher zu den zähle ich dann auch Peter Pan und Pincocchio ect..

    Naja da muss man einfach für sich selbst entscheiden, denke ich. :)

    Liebe Grüße
    Svenja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach ja stimmt ja, sogenannte "All Age Bücher" gibt es ja auch noch...
      Vielleicht sollte ich die auch gesondert auflisten, hm - gute Idee!

      Löschen
  2. Da eine korrekte Trennung zu finden ist gar nicht leicht, geht mir auch oft so. Wahrscheinlich schmeißen die Verlage es deswegen zusammen *g*
    Am empfohlenen Leseralter würd ich es nicht unbedingt festmachen, zumal das zum Teil eh nicht passt ;o)
    Eher am Thema und dem Alter der Charaktere in Kombination.

    Zu deiner 2. Frage komm ich auch grad ins grübeln. Das ist bei mir auch schon so lange her :)

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war ja mitunter mein Problem, dass nämlich Hanni & Nanni und Co. für mich damals ein Jugendbuch war. Und ich bin mir relativ sicher, dass das auch auf den Büchern draufstand.
      Nur heutzutage ist ein Jugendbuch anscheinend was vollkommen anderes. Gerade nach dem unglaublichen Boom dieses Genre (erst mit Vampiren, dann mit Dystopien), als es plötzlich 'jeder' gelesen hat. Und wahrscheinlich am meisten diejenigen die längst jenseits der 18 waren/sind.

      Löschen
  3. Von diesem kostenlosen ebook habe ich von der Autorin selbst erfahren, ansonsten bekomme ich sowas immer auf Facebook mit.
    Bisher habe ich das nie geposted, weil ich es entweder vergessen habe oder einfach keine Lust hatte. Aber ich habe mir vorgenommen nun immer "ebooks for free" zu posten, damit ihr auch all was davon habt. :)

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  4. Du wurdest getaggt:
    http://angelheart76.blogspot.de/2012/06/ich-wurde-getaggt.html

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Auch von mir wurdest du getaggt:

    http://herzbuecher.blogspot.de/2012/06/8-dinge-zum-thema-humor.html

    LG, Sylvia

    AntwortenLöschen
  6. Ja das hattest du schon richtig zitiert :D Und ich bleib dabei...ich finde Kinderbücher sind Bücher die sich schon in jungen Jahren gut lesen lassen so um die 7 bis 13 oder so...die die ein älteres Publikum ansprechen (14 und älter) sind wohl Jugendbücher.

    TKKG und Hanni und Nanni sind für mich Kinderbücher...bei der unendlichen Geschichte bin ich mir etwas uneinig...! :D

    AntwortenLöschen
  7. Dein Beitrag ist zwar schon einen Monat alt, aber ich antworte trotzdem mal :-)
    Ich arbeite um Buchhandel und eine Kollegin, die schon lange dabei ist hat mir erzählt, dass wir die Jugendbücher, wie wir sie heute kennen, hauptsächlich Joanne K. Rowling zu verdanken haben. Die Harry Potter Reihe hat wohl die gesamte Kinder- und Jugendbuchabteilung geprägt und verändert. Vorher war diese Einteilung wohl gar nicht nötig, weil die älteren Jugendlichen einfach die Erwachsenenbücher gelesen haben.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über deinen Kommentar! :)