13.02.2012

Rezension zu "Blutbraut" von Lynn Raven

Lynn Raven - Blutbraut 


Sprecher: Simona Pahl,
Achim Schülke, Günter Merlau
Spieldauer: 22Std. 14 Min. (ungekürzt)
Der Hörverlag 2011
Seit sie denken kann, ist Lucinda Moreira auf der Flucht vor Joaquin de Alvaro, denn sie ist eine Blutbraut, und nur sie kann den mächtigen Vampir davor bewahren, zum Nosferatu zu werden. Dazu müsste sie sich und ihr Blut auf ewig an den Mann binden, der für sie die Verkörperung alles Bösen scheint. Doch dann tritt genau das ein, wovor sie sich fürchtet: Gerade als Lucinda sich erstmals verliebt hat, und zwar in den charmanten Cris, wird sie entführt. Eine Falle, denn Cris ist kein anderer als Joaquin de Alvaros Bruder...

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

HÖRPROBE ZU BLUTBRAUT - LYNN RAVEN VON AUDIBLE

Kurz zusammengefasst geht es bei der Geschichte um Lucinda, die als Blutbraut für den Vampir Joaquín de Alvaro auserkoren ist und ihn damit davor bewahren soll zum gewissenlosen Nosferatu zu werden. Das Problem ist nur, dass Lucinda das auf Grund schlechter Erfahrungen partout nicht möchte.

Im Vorfeld habe ich viel Gutes zu dem Buch gelesen, dass es mich letztendlich so fesseln würde, daran habe ich im Traum nicht dran gedacht!
Normalerweise höre ich meine Hörbücher zu ganz bestimmten Zeiten am Tag bzw. In der Woche. Dieses ungekürzte Hörbuch von immerhin über 22 Stunden hat es tatsächlich geschafft sich auch in meine Lesezeiten zu drängen, die eigentlich Büchern vorbehalten sind. Das alleine ist schon eine große Auszeichnung!
Ja, man kann schon sagen, dass ich regelrecht süchtig danach war.

Die Story war durchgehend interessant und spannend.
Man konnte sich sehr gut in die Charaktere einfühlen, da zumindest verstärkt bei der Protagonistin mit ausgeschriebenen Gedanken gearbeitet wurde. Allerdings hat mich das paradoxerweise auch manchmal genervt, da sie sich doch sehr häufig wiederholten.

Und damit wäre ich auch schon beim Charakter der Protagonistin Lucinda Moreira. Ich muss gestehen, 100%ig warm bin ich mit ihr nicht geworden. Ihre Taten und Gedankengänge haben mich teilweise genervt oder aggressiv gemacht. Sie ist schon recht naiv und egoistisch und ich hatte das ein oder andere Mal den Drang sie auf Grund ihrer Begriffsstutzigkeit zu schütteln. Sicher, sie hat schlimme Dinge erlebt und ist noch recht jung (17 bzw. 18 Jahre), aber ob das immer ihr Verhalten Joaquín  gegenüber rechtfertigen kann, wage ich zu bezweifeln.
Allerdings hatte sie auch ihre guten Seiten. Schwierig...
Joaquín hingegen war mit sofort sympathisch! Hach, was für ein toller Mann! Ich gehe mal nicht näher darauf ein - hört oder lest selbst und genießt. :)
Übrigens hat mir auch Rafael außerordentlich gut gefallen. Die Autorin versteht es sehr gut Charaktere ganz subtil positiv oder negativ darzustellen. Teilweise auch erst im Handlungsverlauf.

Natürlich ist mir bewusst, dass das Buch von dem Konflikt der beiden lebt und somit also auch in die Länge gezogen werden musste. Die Rahmenhandlung bettet dies jedoch gut ein, so dass keine Langeweile aufkommt.

Die meiste Zeit wird aus Lucindas Sicht berichtet, aber auch ab und zu aus Joaquíns, oder der des "Bösewichts".
Sehr gut umgesetzt wird diese Tatsache im Hörbuch durch verschiedene Sprecher. Die dann die jeweiligen Kapitel lesen.
Den Löwenanteil hat hierbei die Sprecherin Simona Pahl, die Lucindas Teil spricht. Günter Merlau und Achim Schülke sprechen jeweils die Kapitel der beiden anderen.
Ich muss gestehen, als ich die drei Sprecher sah, war ich erst mehr als skeptisch und versicherte mich erstmal, dass hier tatsächlich eine Lesung vorliegt und kein Hörspiel, denn das ist gar nicht mein Fall.
Aber die Tatsache, dass die Sprecher ihre jeweils separaten Kapitel lesen, war in diesem Fall ein echter Gewinn für das Hörbuch, da die Stimmen ganz ausgezeichnet zu den einzelnen Charakteren passen.
Die Sprecherin war mir persönlich ein wenig zu schrill und piepsig, aber auch das bedeutet in dem Fall nur, dass sie ihren Job hervorragend gemacht hat, denn genauso ist auch Lucinda.

Ehrlich gesagt habe ich bei dem Buch etwas ganz anderes erwartet. Es war zwar Liebe und Fantasy, aber sooo jugendfrei habe ich es mir dann doch nicht vorgestellt ;) Es hat dem Buch kein Abbruch getan, aber ein bisschen "mehr" hätte mir noch besser gefallen. Aber nicht falsch verstehen, das Buch besticht eben durch eine andere Art der Romantik, welche auch wundervoll umgesetzt wird.

Die Hauptstory an sich ist zwar geschlossen, allerdings beinhaltet der Schluss dennoch ein paar lose Enden, die durchaus für eine Fortsetzung geeignet wären.

Das Cover ist ein absoluter Hingucker. Mir persönlich gefällt es außerordentlich gut. Bis auf das Blut am Auge, was nichts mit der Story zu tun hat, habe ich mir Lucinda so vorgestellt.

Trotz meiner Kritikpunkte, die teilweise eher meinen Vorlieben oder meiner Sichtweise geschuldet sind, ist es ein wunderschön geschriebenes Buch mit Suchtfaktor über den Kampf um die Liebe, eingebettet in ein Fantasy-Vampir-Setting.
Und deshalb hat es auch 5/5 Sterne verdient!

Kommentare:

  1. Ich fand dieses buch ja wirklich mal sehr auérgewöhnlich. Vorallem die Vampire haben es mir angetan. Sie waren irgendwie so anders und trotzdem vertraut. Ich werde es bestimmt nochmal lesen obwohl mir "Der Kuss des Kjier" besser gefallen hat.
    LG Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du liest es sogar nochmal? Ui, das schaffen bei mir nur eine handvoll Bücher. Dafür gibt es einfach zu viele Neue :)

      Der Kuss des Kjier wartet eigentlich noch in meinem Skoobe-App auf mich. Ob ich allerdings schaffe es zu lesen, bis Ende März mein Vollaccount ausläuft, weiß ich noch nicht. :(

      Löschen
    2. Du musst es lesen sonst verpasst du wirklich was. Das buch jat mich aus einer seeeeehr langen Leseflaute gerissen. Ein so tolles Buch bei dem ich so oft geweint habe und heute noch nach dem 6.mal lesen ein Tränchen verdrücke.

      DANKEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEE dein Päckchen kam heute an und mein erster Gedanke war "huch ich habe doch gar nichts bestellt " und dann sah ich deinen lieben Gruß und seit dem geht mir das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht. Vielen vielen vielen lieben Dank

      Löschen
    3. Sehr sehr gerne! :)) Ich hoffe, du hattest es noch nicht?
      Na nun weißt du warum ich nach deiner Wunschliste gefragt habe. Na gut, was ja auch echt offensichtlich oder? Hihi...

      Löschen
    4. Nein ich hatte es noch nicht ;)
      Naja du hättest ja eine, wie du schon sagtest, Wunschlistenstalkerin sein können ;)

      Löschen
  2. Ich LIEBE das Buch! :)) Sehr schöne Rezension! Habe ebenfalls eine dazu veröffentlicht.^^

    LG Lydia <3

    AntwortenLöschen
  3. "Ihre Taten und Gedankengänge haben mich teilweise genervt oder aggressiv gemacht. Sie ist schon recht naiv und egoistisch und ich hatte das ein oder andere Mal den Drang sie auf Grund ihrer Begriffsstutzigkeit zu schütteln." beschreibt es aber auch gut. :D:D

    AntwortenLöschen
  4. Oh, ich merke schon ich muss unbedingt weiterhören!! :D
    Die Beschreibung von Lucinda finde ich äußerst gelungen ;)
    So ging es mir schon die ersten paar Stunden, welche ich bisher gehört habe XD

    Lg Sonja

    AntwortenLöschen
  5. Ich werde das Buch dazu auf jeden Fall lesen! :)

    AntwortenLöschen
  6. Hab mir jetzt auf Grund deiner tollen Rezi auch mal das Hörbuch angeschafft und kann dir (nach einer Stunde hören xD) nur zustimmen: Lucinda nervt ;) Aber mir gefällts gut bis jetzt, mal schauen, was sich noch so entwickelt :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, ja eigentlich ist sowas für mich ja schon ein K.O. Kriterium, aber es hat mich trotzdem so gefesselt, da war ich machtlos. ;)

      Löschen

Ich freue mich über deinen Kommentar! :)