10.03.2012

Rezension zu "Die Insel der besonderen Kinder" von Ransom Riggs



Sprecher: Simon Jäger
Spieldauer: 11 Std. 07 Min. (ungekürzt)
Audible 2012
Manche Großeltern lesen ihren Enkeln Märchen vor. Was Jacob von seinem Opa hörte, war etwas ganz, ganz anderes: Abraham erzählte ihm von einer Insel, auf der abenteuerlustige Kinder mit besonderen Fähigkeiten leben, und von Monstern, die auf der Suche nach ihnen sind... Inzwischen ist Jacob 15 Jahre alt und kann sich kaum noch an die wunderbaren Schauergeschichten erinnern - bis zu dem Tag, als sein Großvater unter mysteriösen Umständen stirbt. Jacob findet ihn tödlich verwundet in einem kleinen Wald - und meint für einen kurzen, schrecklichen Moment, ein Monster im Unterholz zu sehen. Seine Eltern und ein Psychiater versichern ihm, dass er sich dies nur eingebildet hat, und schließlich ist Jacob bereit, ihnen zu glauben. Doch dann beginnen sich die Hinweise darauf zu mehren, dass Abrahams Schauergeschichten möglicherweise alles andere als erfunden waren. Gibt es auf einer Insel vor der Küste Englands vielleicht immer noch ein Heim für "besondere" Kinder? Jacob macht sich auf die Suche danach und findet sich in einer Welt wieder, in der die Zeit stillsteht und er die ungewöhnlichsten Freunde findet, die man sich vorstellen kann. Doch auch die Monster sind höchst real - und sie sind ihm gefolgt...


Schöner Jugendroman

Das Hörbuch ist wie eine Kuscheldecke, es ist angenehm und beruhigend. Eine nette  Geschichte ohne großartig viel Spannung, außer gegen Ende, aber sehr schön geschrieben. Einlullend eben - wie die besagte Decke.

Vom anfänglichen Drittel war ich wenig begeistert, eher neutral. Dann nahm das Buch Fahrt auf und es wurde interessanter.

Die Idee des Buches an sich ist ja schon etwas Außergewöhnliches. Kinder mit besonderen Gaben, innerhalb eines faszinierenden zeitlichen Settings. Fantasy ja, aber kein Einheitsbrei.

Ich vermute mal, warum es mich jetzt nicht umgehauen hat, ich es statt dessen als "schön", "nett" und "gut" einstufe, liegt einfach am Genre. Es ist ein Jugendbuch und auch wirklich für diese Zielgruppe ausgerichtet, also bestens geeignet.
Sicher kann man es als All-Age-Roman auch als Erwachsener lesen, aber mir hat einfach ein bisschen Action, ja sogar ein wenig mehr Horror und 'Brutalität' gefehlt.
Allerdings ist es wirklich wundervoll geschrieben und verdient hierfür die volle Sternenzahl.

Jacob, der Protagonist, war mir sehr sympathisch. Ein sehr vielschichtig gezeichneter, absolut glaubwürdiger Charakter. Es hat mir Spaß gemacht ihn auf seinem Abenteuer zu begleiten und seine Entwicklung mitzuverfolgen.

Ein ganz besonderes Lob geht an dieser Stelle mal wieder an Simon Jäger. Ich habe es sehr genossen ihm zuzuhören. Er erweckt dieses Buch, macht es zu etwas ganz besonderem und hebt den mythischen Touch gekonnt hervor.

Im Buch sollen ja Bilder sein. Die bleiben einem bei dem Hörbuch natürlich verwehrt. Aber sie wurden beschrieben und man hatte sie deutlich vor Augen. Ich hatte also nicht das Gefühl, es würde etwas fehlen.

Zum Cover muss ich sagen: bevor ich es hörte, fand ich es einfach nur schrecklich hässlich! Nun allerdings kenne ich den Bezug zum Buch und der ist wirklich sehr gut gelungen. Es gibt so viele Bücher, auf die einfach nur ein Kopf oder Sonstiges geklatscht wird, so dass dieses mal erfrischend durchdacht ist.
Hübsch finde ich es zwar noch immer nicht, aber ich muss es einfach loben!

Meine Empfehlung richtet sich eindeutig an Jugendliche und verträumte Erwachsene, die sich auf den märchenhaft mythischen Flair des Buches einlassen wollen.
Selbstverständlich ungekürzt gesprochen von Simon Jäger, wird dieses Buch zu einem kuscheligen Hörerlebnis.

Kommentare:

  1. Sehr schöne Rezi ;) Das Buch möcht ich auch irgendwann mal lesen...

    meine blog url hat sich übrigens geändert:
    www.nachtgezwitscher.blogspot.com :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :)
      Ah ok habe es aktualisiert. Warum hast du die geändert?

      Löschen
  2. Schöne Rezi, vielleicht sollte ich mir genau dieses Buch als Hörbuch aussuchen. Ich finde es hört sich schön an, aber lesen müsste ich es nicht unbedingt :D. Das schlag ich meinem Mann mal vor mir demnächst zu schenken hihi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hast du denn bald Geburtstag? :) Oder Ostern? Oder so? ;)

      Löschen
    2. Nein, das jetzt nicht.. aber wir hatten immerhin gestern unseren 6. Jahrestag *g*. Manchmal schenkt er mir aber auch einfach so mal Bücher, deswegen wäre doch ein Hörbuch nicht abwegig oder? :D

      Löschen
    3. Uuuund hast du eins bekommen? :)

      Löschen
  3. Ich hör Simon Jäger unheimlich gerne. Tolle Rezi.

    LG Andrea

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über deinen Kommentar! :)