14.02.2012

Rezension zu "Der Kelch von Anavrin - Das Herz des Jägers" von Lara Adrian aka Tina St. John

Tina St. John auch bekannt als Lara Adrian - "Der Kelch von Anavrin - Das Herz des Jägers"

 
Seiten: 400
ISBN: 978-3-8025-8519-7
November 2011
9,99€ [DE]  |  10,30€ [AT]
AUF DER JAGD NACH DEM MAGISCHEN KELCH 
England, 1275: Die junge Lady Ariana of Clairmont will ihren Bruder Kenrick befreien. Dieser wurde entführt, weil er nach dem mächtigen Drachenkelch suchte, der seinem Besitzer unvorstellbare Kräfte verleiht. Als Ariana auf ihrem Weg nach Frankreich in Lebensgefahr gerät, rettet ihr der verwegene Braedon le Chasseur das Leben und bietet ihr seine Hilfe an. Ariana ist fasziniert von dem düsteren, schweigsamen Ritter. Doch kann sie ihm wirklich trauen, oder trachtet auch er nur nach der Macht des Kelchs?

In diesem historischen Fantasy Romance geht es um Lady Ariana of Clairmont und Braedon le Chasseur. Beide sind letztendlich auf der Suche. Sie nach ihrem Bruder, er nach einem Teil des Kelches von Anavrin, um den sich eine sagenumwobene Geschichte rankt. Und wie es sich für einen Liebesroman gehört kommen sich dabei die beiden näher...

Zunächst einmal hätte man meinen können, man liest einen ganz normalen historischen LiRo, bis plötzlich fantastische Elemente auftauchen und im laufe der Zeit die gesamte Geschichte durchdringen und letztendlich dominieren.

Die Liebesgeschichte der beiden ist ein weiterer dominanter Part.
Hierzu muss ich sagen, dass ich doch ein wenig enttäuscht war. Von Lara Adrian habe ich schon weit bessere gelesen. Vielleicht ist es unfair ihre Werke zu vergleichen, aber mir kam dieses Buch weit weniger ausgefeilt vor, wie die der Midnight Breed-Reihe.
Der Liebesgeschichte fehlte meines Empfindens nach der gewisse Flair, die Romantik und war auch nicht sonderlich gut ausgearbeitet, sondern wirkte auf mich sehr konstruiert.

Vielleicht liegt es auch daran, dass ich mit den Charakteren nicht warm wurde. Weder mit Ariana noch mit Braedon. Beide legten teilweise ein merkwürdiges Verhalten an den Tag, was mich irgendwie genervt hat.
Sicher war jetzt nicht alles schlecht, aber dieses gewisse Eintauchen in die Geschichte, das Mitleiden, Mitlieben und Mitfiebern mit den beiden, habe ich vermisst.

Die Rahmenhandlung war soweit ok, hat mich jetzt aber nicht vor Spannung oder Interesse vom Hocker gehauen.
Es gab durchaus ein paar Gegebenheiten mit denen man nicht gerechnet hat, aber im Großen und Ganzen war es recht vorausschaubar.

Kurz vor dem Ende des Buchs hatte ich einen ganz schlimmen, über Wochen andauernden Lesehänger. Sicherlich war daran nicht nur das Buch schuld, aber mitunter schon. Es war gerade mal ca. 50 Seiten vor dem Ende, als die Protagonisten mal wieder, in meinen Augen, blöd reagiert haben, dass ich eines Abends genervt das Buch zugeschlagen habe, was dann zu oben genanntem führte.

Gut, irgendwann habe ich mich dann gezwungen weiterzulesen.
Der dann kommende Showdown war einfach nur öde... Die Szenen wirkten so lieblos und konstruiert. Teilweise waren sogar einige logische Fehler vorhanden und Personen agierten bisweilen absolut unrealistisch.
Ich war regelrecht froh, als es rum war...

Es ist nicht so, dass ich jetzt unbedingt davon abraten würde dieses Buch zu lesen. Es war schon ok, aber mehr auch nicht. Man kann es lesen, man kann es aber auch lassen.
Es bekommt von mir demnach solide 3/5 Sterne.

Für alle Interessierten: der nächste Band " Der Kelch von Anavrin - Das magische Siegel" kommt am 08.06.2012 raus und beinhaltet natürlich weiterhin die Suche nach den Teilen des Kelchs. Die kommenden Protagonisten nenne ich hier mal nicht, ich möchte ja nicht spoilern ;) Wer es dennoch wissen möchte: HIER steht es.

Ich werde die Reihe höchstwahrscheinlich nicht weiter lesen, dazu habe ich vielversprechendere Bücher auf meinem SuB und meiner Wunschliste, aber allen anderen - viel Spaß :)


Kommentare:

  1. Oh, das klingt wirklich nicht gerade begeistert =(
    Da bin ich ja froh, dass es das Ebook heute umsonst gegeben hat XD
    Einen Vorteil hat deine Rezi für mich auf jeden Fall, ich kann mir mit dem Lesen Zeit lassen und brauche kein schlechtes Gewissen haben, mir ein weiteres Buch zu meinem SuB geholt zu haben ;))

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, das Buch ansich hat ja meistens viel bessere Bewertungen. Von daher: vielleicht gefällt es dir ja sogar gut ;)

      Ich mag eigentlich auch wirklich gerne historische LiRo's oder Fantasy LiRo's, nur dieses wollte nicht an mich gehen und da nehme ich dann auch kein Blatt vor den Mund, auch wenn es die Mehrheit mag ;)

      Löschen
  2. Schöne Rezension. Hab mir das Ebook heute umsonst von Amazon besorgt aber bin auch nicht sonderlich scharf drauf ;)
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Steffi: ach mit irgendwas muss man ja schließlich seinen SuB füttern, sonst verhungert es womöglich noch *grins*

      Löschen
  3. Gute Rezi, ich werd das Buch wohl nicht lesen :'D

    Und zu deiner Frage, mit welchen Stifte ich gezeichnet habe:
    Da es im Unterricht war mit Buntstiften, einem Belisteift und Edding :'D

    AntwortenLöschen
  4. Ich lese das Buch jetzt als E-Book^^
    Dank Amazon kostenlos.Wenn es mir also auch nicht sooo gut gefällt,macht das nichts mehr :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ich habs zu Ende gelesen und auch meine Rezension online gestellt :)
      Bei mir ist sie ein bisschen positiver geworden

      LG

      Löschen
    2. Immerhin einen halben Stern ;-)
      Na du hast das aber fix gelesen! Und auf dem Laptop? War das ok zum lesen? Stell ich mir irgendwie ungemütlich vor, es sei denn du hast so einen superkleinen und leichten :)

      Löschen
  5. Ich hatte es auch schon oft in den Händen aber irgendwie ist der Funke nie übergesprungen. Naja mal sehen ob ich es irgendwann mal lese.
    Diese Woche sind wieder 14 neue Bücher angekommen, also habe ich einiges zu tun ;)

    LG Jessi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über deinen Kommentar! :)